Tagebuch  
200020012002200320052006200720082009201020112012201320142015201620172018
2004-08-22 Es ist Sonntag und immer noch sind ein paar Hartgesottene im Klub. Ja, wer es noch nicht bemerkt hatte nun ist es zu spät. Das lange Klubwochenende ist fast vorbei. Nach sehr zögerlicher Vorbereitungsphase lief das Ereignis am Freitag an und über mangelnde Beteiligung konnten wir nicht klagen.

Ab 16:00 Uhr wurde der Klub aufgeschlossen und die ersten Teilnehmer begannen mit dem Aufbau der modernsten Rechentechnik. Sogar aus dem befreundeten Holland kam Besuch. Als letzter traf dann gegen 23:00 Uhr der Topas hier ein (er stand angeblich in einem nicht vom Verkehrsfunk gemeldeten und damit also auch nicht autorisierten und bewiesenen Stau), nicht ohne uns vorher mit dem Besuch seiner Schwester überrascht zu haben. Natürlich waren bei der Rechentechnik die "Fenster" - Leute in der Mehrheit aber auch andere Maschinchen haben bis zum Schluss durchgehalten. Diesmal waren das Pflügelpferd, der Pinguin und eine Freundin vertreten.
Neben dem Versuch auf dem Pegasos Gentoo zu installieren, gab es eine Update-Orgie für WindowsXP, ein Rechner wurde komplett im System umgestellt und der Amigauser versuchte sich an seiner Samba-Konfiguration.

Außerdem gab es noch Nichtrechnergestützte Tätigkeiten wie "Herr der Ringe" und "Ice Age" schauen, Grillen und Grillgespräche und gemeinsames Frühstück. Um auch Nichtanwesenden einen Eindruck der Tage zu vermitteln, werden im Laufe der folgenden Tage auch noch einige Bilder in unserem Album online gestellt.

Als Fazit lässt sich sagen, die Tage waren lustig und haben allen Beteiligten Spaß und einen gewissen Wissenszuwachs gebracht. Wir sollten so eine Veranstaltung wiederholen und nicht soweit hinausschieben.
2004-07-25 Nach langer Pause gibt es heute einen kurzen Zwischenbericht zum Klubleben. Die letzten Male unserer Treffen waren vom allseits bekannten Sommerloch geprägt. Wenig Beteiligung, kurze Öffnungszeiten. Trotzdem kann man einen zur Zeit aktuellen Hit auch auf den Klub beziehen, der da heißt: "Ja er lebt noch ..."

An dieser Stelle will ich alle Clubbies aufrufen zum nächsten Klub mal ein wenig Zeit zu erübrigen, da wir das lange Klubwochenende im August vorbereiten wollen. Wer nicht weiß wann das ist, der schaue sich einfach mal auf unserer Homepage um.

Das solls dann für heute gewesen sein.
2004-05-07 Es hat zwar etwas gedauert aber da ich so nett von einem Fan gebeten worden bin, schreibe ich mal wieder was fürs Tagebuch.

Der Vorstand rief und eine beschlußfähige Mehrheit kam zur Mitgliederversammlung. Wir haben etliches besprochen und einen Vorstand gewählt. Hier das Wesentliche, meiner Meinung nach!
Unser Vorstand ist trotz des Rückzuges von UKW aus der Funktion weiter handlungsfähig. Die genauen Angaben gibt es zu einem späteren Zeitpunkt auf der HP an entsprechender Stelle. Auch eine Klubsession wird es wieder geben. Als Termin haben wir den 20.08. und das folgende Wochenende festgesetzt. Also macht Eure Rechner fertig und bereitet Euch auf 2 lange Nächte vor. Vorschläge zur sinnvollen Gestaltung nimmt der Vorstand gern entgegen.

Ach ja Klub mit allem was sonst so geht, war auch wieder. Der Cap konnte berichten, dass seine Peggy auch wieder einsatzbereit sein soll, na ja vielleicht ist sie ja am 14. Mai wieder mal im Klub.
2004-04-21 Nach so prominenter Vorschreibe beim letzten Mal, bin ich es heute wieder, der versucht ein wenig über das Klubleben zu beichten.

Die beiden "Flying Dutchman" eröffneten den Reigen der Viel- und Dauersurfer. Außerdem waren auch die eigentlichen Besitzer unseres Klubs anwesend. Die Wasserwacht absolvierte ein Trainingscamp und nutzte fast alle Räumlichkeiten als Campingplatz.

Davon lies sich aber unser Klubpersonal nicht schrecken. Rechner mitbringen, aufbauen, Internetverbindung herstellen und lossurfen war bei fast allen eins. Nach längerer Zeit war auch wieder diese Schnellgastronomie in einer bekannten Ecke unserer schönen Stadt durch eine große Gruppe Schauplatz unserer Anwesenheit. Es gelang uns wieder das Personal in Aufregung und Verwirrung zu versetzen. Trotzdem hatte jeder am Ende das was er wollte und so konnte der Klubabend bis gegen 04:00 Uhr fortgesetzt werden.

Zum Schluß noch eine kurze Erinnerung: Am 30.04. ist Mitgliederversammlung.
2004-04-02 Heut habe ich (UKW) mal die Ehre etwas ins Tagebuch einzutragen.

Unser Clubabend, einen Tag nach dem Streichetag, war mal wieder gut besucht. Sogar Mic-Amiga hat seine Club-Phobie scheinbar Überwunden und lief auf anhieb stabil. Er, der Computer, war den ganzen Abend benutzbar. Es geschen also noch Zeichen und Wunder.

Unser Chef durfte jetzt auch wieder beide Arme bewegen, was er auch gleich an der Tastatur seines Compis hervorragend unter Beweis stellte.

Fü unsere Mitglieder, die das Pech haben und nicht im DSL-Einzugsgebiet zu wohnen, war Patchday angesagt, man kann gar nicht glauben, was in 14 Tagen so an Bugfixes anfallen.

Zur Vorbereitung unserer Mitgliederversammlung am 30.04.04 wurde durch den Vorstand auch schon mal die Tagesordnung durchgesprochen und grob festgelegt.
2004-03-08 Nachdem mein letzter Bericht zum Klubtreffen vom 20.02. wegen plötzlicher Erkrankung leider ausfallen mußte hier nun ein Beitrag zum 05.03.

Schon kurz nach Beginn füllte sich der Saal zusehends und es wurde fleißig gezogen und geupdatet was das Zeug hielt. Außerdem bewunderten wir alle den "wunderschön systemkonform" eingebundenen Arm unseres Klubchefs. Er konnte sich vor gut gemeinten Ratschlägen kaum retten. Nachdem alle Einzelheiten dazu geklärt waren, das Essen organisiert und alle wohlversorgt waren ging wiedermal die Überraschungskiste von Ants auf. Manche Klubmitglieder vergleichen Ants schon mit einer Person, die eigentlich nur im Dezember tätig sein soll. Vielleicht sollte man mal am Nordpol nachfragen, ob dort jemand vermißt wird.

Die mitgebrachten Teile wurden von einzelnen Klubmitgliedern sofort getestet. So wurde durch mich z.B. eine Datenübertragung vom Handy zum Pc via Infrarot ausprobiert andere belegten gleich wieder freie Speicherplätze auf HD`s.

Jedenfalls war der Klub seit längerem wieder mal zahlreich und lange besetzt. Ein Wermutstropfen blieb aber der Zombie scheint seinem Namen alle Ehre zu machen und nur als solcher zu existieren.
2004-01-12 Am 09.01.04 war der Klub das erste Mal im neuen Jahr geöffnet. Kabbi hatte die Schlüsselgewalt übernommen und ist mit Bhaal um 17:00 Uhr eingerückt.

So nach und nach wurde es im Raum voller. Der Großrechner von Topas wurde erstmal im Lager untergebracht um für Platz im Klubraum zu sorgen. Während Bhaal zockte, Kabbi und Schulli Hardwareprobleme besprachen, versuchten Mic und Chaos96 den Heimrechner von Chaos wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Mit Hilfe von Ants der die Netzwerkprobleme am "Chaosrechner" beseitigte, klappte das dann auch.

Und dann ging es in eine stadtbekannte Schnellbratküche zum gemeinsamen Essenholen. Irgendwann werden Sie uns dort nochmal mit Lokalverbot belegen oder verhaften lassen, weil dort jedesmal das Chaos ausbricht wenn wir bestellen. :-) Ants und Cap bringen aber auch jede Frau an der Theke durcheinander. Das gemeinsame Essen war lustig wie immer.

Der Rest ist schnell erzählt. Film gucken, surfen und saugen, Systempflege. Außerdem wollen wir ja noch unsere HP neu designen, jedenfalls wurde schonmal darüber geredet!. Also dann auf ein gutes Klubjahr 2004!