Tagebuch  
20002001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016
2017-03-24 Heute war Mitgliederversammlung. Die Mitgliederversammlung brachte als wesentliche Aussage, dass unser Klub finanziell liquide ist. Wir werden in diesem Jahr auch wieder unsere Reiseaktivitäten aufnehmen und verschiedene Computerveranstaltungen besuchen. Außerdem werden die üblichen Veranstaltungen des Klublebens organisiert wie Filmabende, Grillnachmittage und Langes Clubwochenende.
Die Wahl zum Vorstand ergab personelle Veränderungen, welche auf unserer Homepage nachzuvollziehen sind. Leider hat der Kabbi seine langjährige Klubmitgliedschaft beendet. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus noch alles Gute und hoffen ihn trotzdem ab und zu im Klub als Gast begrüßen zu können. Als neue Mitglieder konnten wir Philipp und Stefan mit Beginn des Jahres begrüßen und auch als "Heimkehrer" haben Danny und Ants ihre Mitgliedschaften reaktiviert. Das Protokoll der MV wird allen Mitgliedern per Mail durch den Schriftführer zugänglich gemacht.



2017-04-07 Die Clubhomepage wird etwas aktualisiert. Das ist durch den Serverumzug dringend notwendig geworden. Der Schreiberling hat dazu den heutigen Klubabend genutzt. Wer jetzt noch Rechtschreibfehler, falsche Sonderzeichen oder sonstige Fehler auf der Homepage findet, möge sich bitte bei Mic per Mail melden.

Unser Topi hat heute auch das Protokoll der MV in der ML veröffentlicht. Also lesen ist angesagt.



2017-03-10 Auch wenn das Tagebuch nicht regelmäßig geführt wird, eins vergessen wir nicht - den Bericht vom LWE.

Los ging es diesmal am Freitag. Wir können das LWE diesmal ein HardCore-LWE nennen, da ein harter Kern von Mitgliedern es über alle Tage des Treffens im Klub aushielt. Ergänzt wurde es durch Besuche einzelner Klubmitglieder und der Montag gestaltete sich zum Klub-Familientreffen. Aber der Reihe nach.
Freitag ab um 10:00 Uhr öffnete unser "Fliegender Holländer" die heiligen Hallen und richtete seinen "Lebensmittelpunkt" mit einem Curved LG-Monitor für die kommenden Tage ein. So nach und nach kamen auch die jüngsten Klubmitglieder mit ihren Ausrüstungsgegenständen hier an und begannen sich auch häuslich niederzulassen. Ab 18:00 Uhr war dann der Saal erstmalig gefüllt. Auch der Nebenraum füllte sich mit Rechentechnik, da Mic sich für dieses Wochenende seine Apple-Update-Orgie vorgenommen hatte. Die war aus gutem Grund auf diesen Termin gelegt, da auch unser Potsdamer - Bert, sein Erscheinen angekündigt hatte. Als er dann wirklich hier war, startete Mic mit seinem Unterfangen und als Erstes war iOS dran. Wie gewohnt, erhofft und eigentlich auch nicht anders erwartet lief alles ohne Probleme ab. Schwierigkeiten gab es beim Download von "HighSierra", weil anscheinend das WE auch von anderen Usern genutzt wurde. Der Download dauerte ca. 3 Stunden, die Installation ging schneller und problemlos. Bert nutzte die Wartezeit zum Aufbau seines neuen "Home-Projektes". Und so konnten wir am Samstag den ersten 3D-Drucker im Klub erleben. Bert demonstrierte den Aufbau, die Einrichtung und Funktionsweise an 2 verschiedenen Druckerzeugnissen. Es entstanden 1 Würfel und Nautiluszahnräder. Videos und Bilder sind dazu auf dem Klub-NAS erreichbar.
Der Samstag bot aber auch Gelegenheit, unsere neueste Kluberrungenschaft auszuprobieren - unseren Grill - Hightec von toom. In geduldiger Familienarbeit wurde er von Ohaio und Fabian montiert und dann auch gemeinsam mit knie in Betrieb genommen. Auf der Wasserwacht - eigenen Feuerschale wurde parallel dazu ein Lagerfeuer entzündet und ein "Heißer Stuhl" eingerichtet. Vielleicht finden sich davon Bilder demnächst auf unserer Homepage. Der Abend klang dann aus mit dem gemeinsamen Anschauen von "Startrek - Discovery"
Und schon sind wir bei Sonntag. Nach dem freudvollen Wecken durch den Brötchenlieferanten Mic und einem mehr oder minder begeisterten Frühstück, verzogen sich alle an ihre Rechnetechnik. Die jugendliche Gruppe zockte. CapJP beschäftigte sich mit der Instandsetzung unseres NAS. Knie und Claudia widmeten sich der Sicherstellung der kulinarischen Versorgung. Mic sortierte seine Musiksammlung am iMac und probierte sich an der Umwandlung von analoger Musik in die digitale Form. Damit hat er sein Winterprojekt gefunden. Der Nachmittag wurde durch den Besuch der "Topas-Familie" aufgelockert, der moon gab sich die Ehre und so klang der Abend dann am Grill aus.
Montag: Am frühen Montag wurden die im Klub Schlafenden überraschend von Handwerkern geweckt. Der Anlaß dazu war, daß neue Fenster in unser Klubgebäude eingebaut werden. Das war natürlich mit entsprechendem Baugeräusch und etwas Staub verbunden. Als die Handwerker am Montag ihre Arbeit beendeten, war die Hälfte aller Fenster ausgetauscht. Wir wurden informiert, dass die Arbeit am Mittwoch fortgesetzt wird. Davon abgesehen verlief dieser Tag im Wesentlichen wie der vorherige Tag und wurde, wie bereits oben erwähnt, durch den Besuch von Familie M. und Famile E. zum Klub-Familientreffen. Zuvor hatten CapJP und Mic noch die Pilze von Silvana bei den Cap - Eltern zur Weiterverarbeitung abgegeben. Diese werden uns am heutigen Dienstag in Form einer Pilzsuppe hoffentlich munden.
Dienstag: Heute ist offizielles Ende des LWE. Nach einem Besuch der Eltern von Cap und der "feierlichen Übergabe" der Pilzsuppe, einem kurzen aber intensiven Gespräch mit ihnen über Club, Politik im Allgemeinen und in der Stadt - Stichwort Bügermeister Wahl, wird wohl der Rest des Tages noch mit Spielen, Tagebuchschreiben, Geräteausprobieren und dem Abbau vergehen.

Mein Fazit lautet: Mir hat es Spaß gemacht und außer der etwas geringen Beteiligung fand ich das Treffen wieder sehr gelungen. Ich freue mich auf das nächste Jahr und bin gespannt, mit welchem Projekt der Bert uns dann überrascht. Euer Schreiberling.



2017-07-10 Entgegen jeglicher Tradition, fühle ich mich veranlasst, heute zu schreiben. Wahrscheinlich liegt es am Wetter, welches nicht zu Aktivitäten außerhalb der eigenen 4 Wände einläd.
Nur 3 Tage nach dem offiziellen (und 2 Tage nach dem inoffiziellen) Ende des LWE hatte der Klub bereits wieder geöffnet. Und er war gut besucht. Der Ursprungszustand unseres Klubs konnte wieder hergestellt werden. Jedes Mitglied sitzt wieder am gewohnten Platz. So wird z. B. die Amiga-Ecke wieder durch den Pegasos von Mic genutzt, nachdem sie vorher eher wie ein Steuerstand mit 3 Monitoren aussah, welche Stefan dort aufgebaut hatte. Cap und Ralf bastelten bereits wieder am HomeServer vom Ralf rum, knie sorgte für die musikalische Umrahmung, während Schulli mit den Unzulänglichkeiten seines iPad kämpfte. Und nicht zu vergessen unser Hugo mit seinem Floh waren auch anwesend.
Die letzten Essensvorräte wurden durch Philip und knie noch für den allgemeinen Verzehr vorbereitet und der anwesenden Gemeinde zur Verfügung gestellt. Wie bereits am LWE gewohnt geschah das in einer hohen Qualität und so blieb dann auch nichts für "Hugo" übrig.
"Hugo" schien heute auch ein wenig verstört zu sein, offensichtlich hatte er Probleme mit der Vielzahl anwesender Klubbies. Nachdem er zuerst die Klubmusik durch Einlagen seinerseits unterstützte, fühlte er sich Hin- und Hergerissen, wen er auf dem Nachhauseweg begleiten sollte. Zum Schluß, nach gutem Zureden, fiel die Entscheidung aber doch zu Gunsten von Floh.

Insgesamt war es also ein ruhiger Klubtag, an welchem wir erstmalig das 18er "Windows-Update" im Klub genießen konnten. Mein erster Eindruck davon, es zieht in der Amiga-Ecke nicht mehr wenn unsere "S-Bahn geborenen" den Klub verlassen. Also dann bis zum nächsten Eintrag hier. Machts gut.
PS: Vielleicht fühlt sich ja auch noch jemand für die Aktualisierung unserer Bildergalerie zuständig?