Tagebuch  
200020012002200320042005200720082009201020112012201320142015201620172018
2006-09-30 LWE endlich geht es los. Um 17:00 Uhr bereits wurde der Club geöffnet. Und schon um 19:00 Uhr hatte man Probleme einen Platz im Klub zu erhalten.

Bereits am ersten Abend gab es eine Überraschung. Otti, einst der Chefdesigner dieser Seite, stand plötzlich mitten im Raum. Nach eingehender Betrachtung der bereits aufgebauten Technik, inclusive Würdigung neuester Hardware, gab es ein ausgedehntes Gespräch. Dieses drehte sich naturgemäß darum was so gegenwärtig gemacht wird. Einen breiten Raum nahmen aber auch Episoden aus der Geschichte unseres Klubs ein, Motto:"Weißt Du noch?" Darüber merkte man kaum wie die Zeit verging. Und es tauchten auch noch mehrere seltene oder weniger seltene Gäste des Clubs auf. Neben "Chaos" der einen Arbeitskollegen mitbrachte, erschien auch ein weiteres Gründungsmitglied unseres Klubs. Bert der auch gleich seine Familie und seinen MacPro mitbrachte, löste mit seinem Erscheinen ein großes Hallo aus. Besondere Aufmerksamkeit fand bei diesem Besuch Bert´s kleine Tochter. "Leider" hält so ein kleiner 8 Monate alter Mensch noch nicht so lange inmitten von Computern aus. Aber trotzdem versprach Bert ebenso wie Otti am nächsten Tag wieder zu kommen.
Ob es so kam und was noch so passierte könnt Ihr bald hier lesen und hoffentlich auch in Bildform bestätigt sehen.
2006-09-28 In Vorbereitung unseres Klubgeburtstages gab und gibt es einige Aktivitäten, die hier nicht unerwähnt bleiben sollen. Und das Tolle ist, daß der Klub dadurch auch zu einer Angelegenheit von "Noch" Nichtmitgliedern werden könnte.

Durch die Initiative von moon und bine gingen unsere Renovierungspläne endlich in die Verwirklichungsphase über. Moon organisierte über unsere ML den Einkauf und die Arbeitskräfte. Der Einkauf wurde dann durch den Chef höchstpersönlich vorgenommen. Und dann ging es auch sofort los. Raum ausrämen, alten Teppich raus, alte Tapete von den Wänden reißen, Insekten einer nicht näher bezeichneten Art zum Auszug bewegen, neue Tapete an die Wand, das war die Arbeit des ersten Tages. Neue Tapete mit einer Farbe versehen, neuen Teppich mittels Sprungeinlagen verlegen, Regalaufbau mit Hindernissen, Einräumung des restlichen Inventars nach Beratung durch alle Anwesenden und Verlegung der Kabellage und schon war auch Tag 2 der Renovierung vergangen.

Nun kann also das LWE kommen. An dieser Stelle ein besonderer Dank an Bine ohne Dich hätten wir das nie geschafft - ehrlich.
2006-07-30 Fußball - WM, Urlaub und Renovierung verursachten eine längere Pause der Tagebuchschreiberei. Zugegebenermaßen auch die Trägheit der der Tagebuchschreiber hat an der langen Pause ihren Anteil. Trotzdem oder gerade deshalb jetzt erst recht, das Neueste aus dem Klubleben.

Wir haben es tatsächlich geschafft und im Juni unsere Mitgliederversammlung durchgezogen. Dabei schafften wir sogar, die erforderlichen Anwesenheiten um beschlußfähig zu sein. Wichtig war dabei, daß der "Zombie" aus der Klubleitung ausgeschieden ist, weil sich "holländischer Arbeitsplatz" und "hiesige Leitungstätigkeit" nicht miteinander vereinbaren lassen. Aber wir haben die Leitung trotzdem voll bekommen, wie Ihr auf der aktualisierten Klubseite auch nachlesen könnt.
Ein 2. wichtiger Punkt war, wie unser Klub seine 10 (in Worten - ZEHN) jährige Existenz feiern will. Wir werden ein "Langes WochenEnde" veranstalten. Hier nur das Wichtigste:

1. Termin - Beginn am 29.09.06 mit dem geplanten Klubtag und "open end"
2. Wiedersehen mit ehemaligen Klubmitgliedern
3. Grillen
4. Computerschau
5. und noch einiges

Damit jedes Klubmitglied genaueres erfährt, wird der "topas" noch allen Mitgliedern des Klubs auf geeignetem Wege das Protokoll der MV zukommen lassen. Also dann merkt Euch den Termin schon mal vor. Und auf dieser Seite werden wir in Abständen über den Vorbereitungsstand des LWE berichten - versprochen!
2006-03-20 Lange in der Mailingliste besprochen, war es am 17.03.06 soweit. CC stand an diesem Abend nicht für "ComputerClub" sondern für "CookingClub". Ants hat seine Drohung wahr und uns mit malayischer Küche vertraut gemacht. Wir wissen ja hier in Deutschland gar nicht, was alles geschmacklich zusammenpasst! So erlebten wir "Huhn mit Erdnußsauce", "Gegrillte Satayspieße" was immer auch Satay ist und anderes. Nachlesen könnt Ihr die Rezepte hier:

Roti jala Malayischer Pfannkuchen
Gelber Reis - Nasi kuning
Gegrillte Satayspiesse mit Erdnuss-Sauce
Chili-Schweinefleisch-Satays

Dank sagen die Schreiberlinge nochmal hier an dieser Stelle, allen denen, die zum Gelingen des Abends beitrugen, sei es durch Kochkunst, Gestaltung des Tisches, Erledigung des lästigen Abwasch´s oder auch durch "Essen unbekannter Speisen". Diese Art und Weise der Gestaltung unseres Clublebens sollten wir unbedingt noch einmal wiederholen, Angebote dazu liegen ja bereits vor.

Club im herkömmlichen Sinne gab es auch noch. Es wurde wie immer "WOW" gespielt, Systempflege betrieben und nochmal alle anwesenden Mitglieder auf die Mitgliederversammlung hingewiesen. Der Mic hat die Bilder des Abends dem Cap zur Verfügung gestellt und er hofft, daß diese sich bald auf der Bilderseite des Clubs wiederfinden, müssen ja nicht alle sein.
2006-02-17 Also nun zum ersten Bericht im Jahr 2006.
4 Mal lief der Club dieses Jahr schon. Nur die Beteiligung läßt zur Zeit zu wünschen übrig. Schreiben wir es einfach dem starken Frost und anderen widrigen Umstäden zu.

Lediglich am 03.02. hatte die spärliche Beteiligung einen anderen Grund. 2 unserer aktivsten Clubgänger hatten etwas anderes vor. Der Amiga Club Schleswig Holstein veranstaltete sein "Hardwaretreffen" und hatte dazu Amiga-User aller Systeme eingeladen und so machten sich Cap und Mic auf den Weg nach Kiel. Nachdem "Tom-Tom" - Mic sie sicher zum Ort des Geschehens gelotst hatte, begann der sofortige Aufbau der beiden Rechner. Cap konnte auch dort sofort seine Kenntnisse in der Netzwerkadministration unter Beweis stellen. Auch Dank seiner Arbeit gelang es alle Rechner in das Netz zu bringen. Als alles perfekt lief begann die Fachsimpelei über die verschiedensten Systeme. Neben einem A500 mit Festplatte, standen dort in friedlicher Runde vereint diverse Pegasosse, ein Laptop mit "Amiga-Forever", ein AmigaOne und ein A1200 mit MOS-PUB. Es wurde ein reger gegenseitiger Erfahrungsaustausch gepflegt, Systempflege betrieben und im Netz gezockt.